Fünf PilgerInnen starteten um 10:00 Uhr ihren Fußmarsch von Mauternbach nach Schenkenbrunn, um 14:00 Uhr wurde der weitere Weg mit sieben dazu gekommen WallfahrernInnen fortgesetzt. 

Die von Sissi Satanik ausgezeichnet vorbereiteten Begleittexte standen unter dem Motto: „Hineni – ich bin da.“ In diesen ging es an Hand von Beispielen aus dem Alten und Neuen Testament um die Bereitschaft der Menschen, dem göttlichen Ruf ohne Wenn und Aber Folge zu leisten. Die an den vier Stationen vorgebrachten Meditationen gaben reichlich Stoff zu lebhaftem Gedankenaustausch während des Wanderns durch die prächtige Natur bei strahlendem Herbstwetter.  Die Pilgermesse um 17.00 Uhr in der Wallfahrtkirche besuchten weitere Gemeindemitglieder aus der Pfarre Hadersdorf, sodass Pfarrer Mag. Ernst Steindl seine erste Wallfahrtsmesse mit etwa 40 Personen feiern konnte. In seinen Predigtgedanken ging er mit verständlichen Erläuterungen auch auf das Wallfahrtsthema „Hineni“ ein. Nach dem traditionellen, mit Marien-Anrufen gestalteten Auszug kehrten wir zum gemütlichen Abendessen in den Langeggerhof ein.  Am eucharistischen Segen in der Pfarrkirche Hadersdorf und der anschließenden Agape im Pfarrhof nahmen noch etwa 30 Personen teil.

Danke allen, die vorbereitet, organisiert und mitgestaltet haben! Schön, dass eine kleine Gruppe Menschen diese Tradition der Wallfahrt so wohltuend weiterleben lässt. (Gertraud Jedenastik)