SEINE AUFERSTEHUNG – UNSERE HOFFNUNG

 

 

Ein gesegnetes Osterfest, das hineinstrahlt in unseren Alltag,

wünschen unseren Leserinnen und Lesern.

 

Karl Molnar, Stellv. Vorsitzender                       Mag. Franz Ofenböck, Seelsorger

 

 

Wir laden ein, mit uns die Karwochen- und Osterliturgie zu feiern

 

Palmsonntag, 28. März 2021

 

Vom „Hosianna“ zum „kreuzige ihn“ – nur ein paar Tage.

Wie leicht sind Menschen und Massen manipulierbar – auch ich?

Habe ich einen Stand-punkt?

Gehe ich in Seinen – Jesu – Fußspuren?

Wer bestärkt mich?

 

Wir feiern Palmsonntagsliturgie um 09.30 Uhr (Park-mit Segnung der Palmzweige)

 

Gründonnerstag, 01. April 2021

 

„Nehmt und esst!“ – „Nehmt und trinkt!“: Ich bleibe euch nahe, berührbar und genießbar.

Bin „Nahrungs-mittel“ für euch!

 

Wir feiern Gründonnerstagsliturgie um 19.00 Uhr

 

Karfreitag, 02. April 2021

 

Wunder des Weizenkorns

Sie hatten ihm nicht richtig zugehört

als er vom Weizenkorn sprach

sonst hätten seine Gegner ihn nicht unter die Erde gebracht

wo er keimen konnte und Frucht bringen,

dreißigfach, sechzigfach und hundertfach. (Andreas Knapp)

 

„Er hat sich brechen lassen, damit wir an Nichts und Niemandem zerbrechen brauchen.“

(Mag. Franz Ofenböck)

 

Wir laden ein: Kreuzweggebet 15.00 Uhr

                        Karfreitagsliturgie 19.00 Uhr

 

Karsamstag, 03. April2021

 

Einladung zur stillen Anbetung in der Kreuzkapelle

 

 

Ostersonntag, 04. April 2021

 

Immer noch ist es in der katholischen Kirche vielerorts nicht üblich, dass Frauen die Botschaft von der Auferstehung verkünden. Dabei wird gerade in den Osterevangelien deutlich, dass die ersten Zeuginnen und Verkünderinnen Frauen waren.

Maria von Magdala kommt dabei eine herausragende Rolle zu. Leider wird sie bis heute mit der namenlosen Sünderin aus dem Lukasevangelium identifiziert - ein folgenschwerer Fehler, der das Frauenbild nicht unwesentlich mitgeprägt hat….

 

 

                                                                 Maria Magdalena

 

Herznah

brannten Bilder nieder

Bilder-Pläne-Träume

 

Da spricht sie einer an

in ihrer tiefsten Not –

MARIA

Herz an Herz

und schmilzt mit einem Wort

Sorge – Kummer – Zweifel

fort

 

ein Pulsschlag nur

und auch Maria

ist herausgehoben

aus ihrem Grab

hoffnungsvoll

in eine neue Zukunft

(Magdalena Froschauer-Schwarz)

 

Wir laden ein zur AUFERSTEHUNGSFEIER um 05.00 Uhr

zum OSTERGOTTESDIENST um 09.30 Uhr.

 

 

 

Ostermontag, 05. April 2021

ES IST DER HERR

 

Im Kreuz

spielt sich

das Leben ab

 

und alles wahre Leben

ist Begegnung

 

der Lebendige

begegnet seinen Freunden

baut ihren Glauben

wieder auf

und sendet sie

zu uns

(Heinz Detlef Stäps)

 

                            Wir laden ein zum Emmausgang um 06.45 Uhr (Kapelle Kammern)

und anschl. Messfeier um 08.00 Uhr in unserer Pfarrkirche.

 

 

 

Osterchor – mit einer Gegenstimme

 

Er ist auferstanden singen sie

Er hat sich davongemacht

von den Toten singen sie

Er wollte seine Haut retten

am dritten Tag singen sie

Er hat es nicht mehr ausgehalten

Er sitzt zur Rechten Gottes singen sie

Er hat Karriere gemacht

Er wird wiederkommen

singen sie

Ich bin gespannt                             (Willi Bruners)

 

Zum 1. Mai – Bert Brecht: Fragen eines lesenden Arbeiters

 

Wer baute das siebentorige Theben?

In den Büchern stehen die Namen von Königen.

Haben die Könige die Felsbrocken herbeigeschleppt?

Und das mehrmals zerstörte Babylon -

wer baute es so viele Male auf? In welchen Häusern

des gold strahlenden Lima wohnten die Bauleute?

Wohin gingen an dem Abend, wo die chinesische Mauer fertig war,

die Maurer?  Das große Rom

ist voll von Triumphbögen. Wer errichtete sie? Über wen

triumphierten die Cäsaren? Hatte das vielbesungene Byzanz

nur Paläste für seine Bewohner? Selbst in dem sagenhaften Atlantis

brüllten in der Nacht, wo das Meer es verschlang

die Ersaufenden nach ihren Sklaven.

 

Der junge Alexander eroberte Indien.

Er allein?

Cäsar schlug die Gallier.

Hatte er nicht wenigstens einen Koch bei sich?

Philipp von Spanien weinte, als seine Flotte

untergegangen war. Weinte sonst niemand?

Friedrich der Zweite siegte im Siebenjährigen Krieg.

Wer siegte außer ihm?

 

Jede Seite ein Sieg.

Wer kochte den Siegesschmaus?

Alle zehn Jahre ein großer Mann.

Wer bezahlte die Spesen?

 

So viele Berichte.

So viele Fragen.

 

 

 

Pfingstgedanken

Friedensfürst

 

Als er sich von seinen Freunden verabschiedete

 hängte er ihnen keine Orden an die Brust

 stufte er sie keine Gehaltsgruppe höher

 beförderte er sie nicht auf den oberen Posten

 verlieh er ihnen keinen Titel

 als er sich von seinen Freunden verabschiedete

 gab er ihnen SEINEN LANGEN ATEM

 

Gedanken zum Fronleichnamsfest

 

Mit jedem Stück Brot, das Er teilte

Sich selbst schenkte,

weil ER glaubte und liebte,

weil er Gemeinschaft mit Menschen suchte,

weil er sein Leben in ihnen wiederfand,

weil Er ICH BIN sagen konnte,

weil er mit uns

weinte und feierte

mit Tränen in den Augen

 

weil Er einer von uns wurde,

weil Er sich nicht vor uns schützte,

weil er Bruder wurde,

Gefährte und Freund,

und das keine Lüge war

 

das kann er immer noch:

unsere Tränenspur ins Licht führen

und mit uns auferstehen ins Leben

 

ins Unzerstörbare

 

Wilhelm Bruners, Am Rande des Tages

 

Wir laden ein, mit uns zu feiern am Donnerstag, dem 3. Juni 2021, um 09.00 Uhr