Was macht unsere christlichen Kirchen aus?

 

Die Freude an Gott, nicht an der Macht –

macht die Kirche aus.

Deswegen glaube ich an die Zukunft der Kirche,

weil es auch unter uns Frauen und Männer gibt,

die ihre Stimme erheben um der Wahrheit willen,

Veränderung einfordern um der Gerechtigkeit willen,

sich für das Leben einsetzen

und so gegen den Tod protestieren.

 

Die Freude an Gott, nicht an der Macht –

macht die Kirche aus.

Deswegen glaube ich an die Zukunft der Kirche,

weil es auch unter uns Frauen und Männer gibt, 

die teilen, helfen, heilen,

und damit Hoffnung stiften und zeigen,

dass man im Vertrauen weiter kommt

als mit Geld und Macht und Vorräten

und dem x-ten Paar Schuhe.             (Roland Breitenbach)

 

Propheten heute

 

Moderne ProphetInnen hören die Nachrichten

auch zwischen den Zeilen, machen sich einen Reim 

auf die Ungereimtheiten der Berichterstattung.

 

Moderne Propheten sitzen manchmal

Deprimiert in U-Bahn-Stationen,

weil Ginstersträuche in der Stadt selten sind.

 

Moderne Propheten wollen ab und zu fliehen 

vor der Last des Redenmüssens,

buchen einen Flug in die Südsee

und bleiben stecken – wie Jona – im Walfisch Stau.

 

Moderne Propheten sind Publizisten, Busfahrer, 

Händler oder Artisten, entscheidend ist nicht der Beruf

sondern der von innen vernommene Ruf.

 

Moderne Propheten schauen in die Gegenwart,

weil die Zukunft noch formbar ist.        (nach Anna Tomczyk)

 

ProphetIn:

ahnend, sich sorgend, vertrauend und doch nicht gehört….

Eindringlich, überzeugt, ringend und doch nicht wahrgenommen

später aber ernst genommen und erkannt in Weisheit und Weitsicht

wie ein Licht im Dunkeln…                      (Maria Radziwon)