Palmbuschenbinden

Viele fleißige Hände halfen insgesamt 76 Palmbuschen in verschiedenen Größen zu binden, die am Sonntag 7.4. zum Verkauf standen.

Palmbuschenbinden

 

Bauer sucht (k)eine neue Frau


6 Ausverkaufte Vorstellungen, ein traumhaftes Publikum, u.a. Frau Bürgermeisterin Liselotte Golda, der Autor des Stückes Herr Norbert Größ, beste Freunde von Frau Waltraut Haas, Frau Brunner vom ORF, unser Herr Pfarrer Mag. Franz Ofenböck und SUPER SCHAUSPIELER inklusive Theater-Mops Fiona rundeten den Erfolg ab. 

Voll Freude und Motivation für die nächste Runde ging es nach der Final-Vorstellung in die After Show Party. 

WIR danken ALLEN GÄSTEN für den zahlreichen Besuch und Applaus!

An alle Theaterfreunde, welche leider keine Karten mehr bekommen haben —- bitte entschuldigen Sie, aber beim nächsten mal sind SIE dabei. 

IHR 
hadersDORFtheater

 (Evelyn Fritzenwallner)

Theatergruppe

  • Theater_01
  • Theater_02
  • Theater_03
  • Theater_04
  • Theater_05
  • Theater_06

 

Erstkommunionsvorbereitung

Die Erstkommunionsvorbereitung ist im vollen Gange. Die neun Erstkommonionskinder freuen sich zusammen mit ihren Tischmüttern und Pfarrer Mag. Franz Ofenböck auf das gemeinsame Fest, am 26.5.2019!

 

Erstkommunionsvorbereitung

(v.l.n.r.) Pfarrer Franz; Tischmütter: Romana, Damaris, Judith, Iris
Kinder: Erik, Philip, Madleen Elena, Selina, Finn, Fredrik, Elias, Mathias

 

Pfarrkino am 16.03.2019 im mittleren Pfarrsaal

"Der Fall Jesus" basiert auf einer wahren Geschichte. Auf Grund des Vorfalles, daß die Tochter des Ehepaares durch eine christliche Krankenschwester vor dem Ersticken gerettet wird, wendet sich die Mutter dem christlichen Glauben zu. Ihr Mann, Buchautor und Journalist ist Atheist und kommt mit der Situation nicht zurecht. Er begibt sich auf Spurensuche nach Gott, bis er selbst an ihn glaubt.

Für 25 BesucherInnen, meist von auswärts, war es ein emotional starker Kinoabend. (Ilse Siblik)

 

Pfarrfasching

Ca. 80 Kinder, Jugendliche und Erwachsene vergnügten sich am Faschingssamstag bei einem reichhaltigen Buffet, bei Tänzen, Liedern und Sketchen im Pfarr- und Kultursaal. Hexen wurden ebenso gesichtet wie Clowns, Haremsdamen und Mexikaner. Ebenso bunt wie die Verkleidungen war auch das Musikprogramm, das uns Herr Cerny mit seiner Ziehharmonika bot. Besonders erfreulich war auch, dass der Kirchenchor so zahlreich vertreten war und mit lustigen Liedern das gesamte Publikum zum Mitsingen einlud. (Maria Viehauser)

  • Pfarrfasching_01
  • Pfarrfasching_02
  • Pfarrfasching_03
  • Pfarrfasching_04
  • Pfarrfasching_05
  • Pfarrfasching_06
  • Pfarrfasching_07
  • Pfarrfasching_08
  • Pfarrfasching_09
  • Pfarrfasching_10
  • Pfarrfasching_11
  • Pfarrfasching_12
  • Pfarrfasching_13
  • Pfarrfasching_14
  • Pfarrfasching_15

 

Pfarrkino am 19.01.2019 im Pfarr- und Kultursaal

Um 17h gab es für Kinder ab 5 Jahre den Film "Der Grüffelo". 50 begeisterte Kinder und ihre Begleitpersonen folgten dem liebevoll gemachten Animationsfilm. 

Um 19h konnten 50 Erwachsene und Jugendliche der Firmgruppe den äußerst berührenden Dokumentationsfilm von Wim Wenders über Papst Franziskus mit seinen weisen Aussagen über das Leben und die herrschende Ungerechtigkeit miterleben. Papst Franziskus meint : "Die Welt braucht Hoffnung".

Herzlichen Dank an alle Besucherinnen und Besucher!

Auch das bereitgestellte Buffet wurde sehr gerne und gut vor und nach den Filmen angenommen. (Ilse Siblik)

 

Neujahrskonzert am 13. Jänner 2019 im Pfarr- und Kultursaal 

„G’schichten aus dem Wienerwald“ 

Das neue Jahr kann nur schön werden….

Im Jänner 2019 spielt das SALONORCHESTER des ENSEMBLE NEUE STREICHER  seine 17. Serie an Neujahrskonzerten, diesmal unter dem Titel „G’schichten aus dem Wienerwald“. 

Das Programm kreist immer wieder um den titelgebenden Walzer „G’schichten aus dem Wienerwald“ und führt von unvergänglichen Melodien der Strauss-Familie bis hin zu Fritz Kreisler und Robert Stolz. Die Sopranistin ANDREJA ZIDARIC interpretiert berühmte und virtuose Arien aus der Welt der Operette und Konzertmeister GEORG ILLE lässt seine Teufelsgeige wieder bei einem atemberaubenden Solostück erklingen. Dirigent dieser Neujahrskonzerte, die charmant von ARABELLA FENYVES moderiert werden, ist wie im letzten Jahr AZIS SADIKOVIC.

Wir sagen ein ganz herzliches Dankeschön für das Neujahrskonzert.  Es war eine wunderbare musikalische Mischung - ein Ohrenschmaus. Die Musizierfreude war hörbar und sie ging über auf das Publikum. Die Moderation war wie immer charmant und klasse! Wir sagen allen Sponsoren sowie jenen die mitgeholfen haben ein herzliches Vergelt´s Gott. (Karl Molnar)

 

  • Neujahrskonzert_01
  • Neujahrskonzert_02
  • Neujahrskonzert_03

Sternsingeraktion (DKA) 2019

Elf Kinder und sechs Begleitpersonen waren heuer am 5. und 6. Jänner in unserem Pfarrgebiet unterwegs. Dabei konnte wieder ein tolles Spendenergebnis von € 4.604,68 ersungen werden. Für das leibliche Wohl war im Pfarrhof bestens gesorgt. Auf Grund der geringen Sternsingeranzahl konnten heuer leider nicht alle Haushalte besucht werden, falls noch jemand "Segenspickerl" oder Kreide benötigt können diese bis Ende Jänner 2019 im Pfarrhof abgeholt werden.
Herzlichen Dank an alle die auf vielfältige Weise mitgeholfen/unterstützt haben und natürlich den zahlreichen Spendern_innen. (Florian Bischel)

Dreikönigsaktion

 

Krippenandacht: "Ich bin Dein Geschenk"

Über 200 Menschen, darunter an die 70 Kinder, feierten am 24. Dezember in der Pfarrkirche Hadersdorf den Geburtstag Jesu im Rahmen einer Krippenandacht.

Unter dem Motto „Ich bin Dein Geschenk“ ließen wir den Weihnachtstrubel hinter uns. Sich für einander Zeit zu nehmen, da zu sein, hinzuhören, aufmerksam zu sein, das sind die kostbarsten Geschenke, die wir anderen geben können. Machen wir uns also zum Geschenk für andere.

Denn das ist auch die Geschichte von Weihnachten: Gott ist auf uns zugegangen, hat sich selbst zum Geschenk für uns gemacht, kam wie wir alle als Baby zur Welt, um als liebevoller Mensch für uns Menschen da zu sein.

Jedes der anwesenden Kinder machte sich dann auch Jesus zum Geschenk und entzündete eine Kerze bei den Krippenfiguren vor dem Altar.(Franz Tragner)

Krippenandacht

 Kinderwortgottesfeier
"Teilen macht Freude!"


Wir alle haben viel mehr zum Essen, zum Spielen, zum Leben, als wir brauchen. Wenn wir das aber mit anderen Menschen teilen, dann können wir vielen anderen Menschen damit eine große Freude machen; dann haben alle das, was sie gerne hätten oder gerade brauchen.

Am 3. Adventsonntag hörten 26 Kinder nach Beginn der Messe in der Kreuzkapelle die Geschichte vom Heiligen Nikolaus und sahen dabei die eindrucksvollen Bilder im Kamishibai-Theaterkästchen. Der Heilige Nikolaus hat den Menschen gezeigt, was man mit Teilen bewirken kann. Und genau das, haben die Kinder dann auch gemach: Frisch gebackenes Brot wurde miteinander geteilt und plötzlich war ausreichend für alle da; jeder ist statt geworden. Satt und glücklich über diese schöne Erfahrung, miteinander etwas geteilt zu haben, einander Freude bereitet zu haben und satt geworden zu sein, erzählten die Kinder dies nach der Gabenbereitung den Messbesuchern in der Kirche. Auch beim gemeinsamen Vater-Unser und Kinder-Segen am Ende der Messe waren die Kinder ganz vorne mit dabei. Die Kinderwortgottesfeiern in unserer Pfarrkirche sind im letzten Jahr zu einem Fixpunkt für die jungen Messbesucher geworden und wir freuen uns auf viele weitere für alle bereichernde Erlebnisse! (Amelie Zlocha) 

  • KIWOGO_01
  • KIWOGO_02
  • KIWOGO_03

Adventnachmittag in Krems St. Paul

Ein kleiner Teil der Jungschargruppe der Pfarre Hadersdorf am Kamp machte sich traditionell am 3. Adventsonntag auf zum Adventnachmittag der Jungschar Krems St. Paul. Unter dem Motto "Weihnachten in aller Welt" gab es diesmal viele Bastelstationen, eine sportliche Station, eine Weihanchtsliederstation und eine Labstelle, wo auch Kekse gebacken und verziert werden konnten. Der Nachmittag endete mit einem besinnlichen Abschluss im Pfarrsaal.
♥-lichen Dank an die Pfarre Krems St. Paul für die Einladung!
(Florian Bischel).

  • Adventnachmittag_01
  • Adventnachmittag_02
  • Adventnachmittag_03

 

Tanzend auf dem Weg zur Krippe

Dieser gelungene Abend, gestaltet von Frau Gerlinde Scheck, war sehr gut besucht. Die freiwilligen Spenden wurden zu Gunsten der "Flüchtlingshilfe Langenlois" gesammelt. (Ilse Siblik)

Tanzend auf dem Weg zur Kirppe

 

Nikolausmesse

 Am 7. Dezember besuchte der Hl. Nikolaus heuer wieder die Kinder der Pfarre Hadersdorf am Kamp. Es wurde gemeinsam eine Kindermesse gefeiert, die ganz im Zeichen des Bischofs von Myra stand. Der Nikolaus brachte eine Geschichte mit, die zum sozialen Handeln ermutigte und am Ende des Gottesdienstes verteilte er ein kleines Sackerl, mit Süßigkeiten und Erdnüssen, an alle anwesenden Kinder. (Florian Bischel)

 

  • Nikolausmesse_01
  • Nikolausmesse_02
  • Nikolausmesse_03

 

Missionsmarkt, Bücherflohmarkt und Pfarrcafe

Durch die Mithilfe aller Damen der KFB konnte wieder im Rahmen des Hadersdorfer Advents ein gut besuchtes Pfarrcafé samt Bücherflohmarkt und Missionsmarkt auf die Beine gestellt werden. Missionswaren wurden ebenso angeboten wie selbstgebackene Kekse, schön verzierte Kerzen, Adventgestecke, Marillenkernengerl, leckere Mehlspeisen und Unmengen von Büchern aller Gattungen. Ein großes Dankeschön ergeht an alle Mehlspeis- und Keksbäckerinnen, an die herrichtenden, tragenden, bedienenden, verkaufenden, abwaschenden und wegräumenden „Heinzelmännchen“! (Maria Viehauser)

 

  • Adventmarkt_01
  • Adventmarkt_02
  • Adventmarkt_03

 

Vortrag Stefanie und Dr. Franz Schmatz

„Im Augenblick die Ewigkeit“

Die beiden Vortragenden nahmen uns auf ihre Lebensreise mit. Stefanie übernahm den Lyrischen Teil mit großartigen Gedichten, Franz den spirituellen erzälenden Part, in sehr reizvoller Abfolge.

Sehr beeindruckend, die einzelnen Stationen. Die schwere Krebserkrankung von Franz Schmatz, man gab ihm nur mehr 3 Monate Lebenszeit, es wurden bis dato 44 glückliche Lebensjahre mit seiner Stefanie daraus.                                     "Sie hat mich gesund geliebt."

Dr.Schmatz wird in der Sterbebegleitung mit viel Weisheit und großer Zuneigung beschenkt.
Anregend und berührend, der Hinweis, in Stille und Meditation, seine Mitte zu suchen, zu finden um in diesen Augenblicken ein wenig die Ewigkeit zu erfahren. Im tiefen Grund der Seele kann man Gott begegnen.
Die zahlreichen Zuhörer_innen gingen reich beschenkt nach Hause. (Franz Scheck)

Vortrag

 

Nostalgiekino

„Der Meineidbauer“, gespielt vor über 30 Jahren hier in Hadersdorf auf der Bühne mit Dr. Matthias Roch als Hauptdarsteller, lockte als Nostalgiekino ca. 120 Besucher in unseren Pfarr- und Kultursaal. Es war sehr schön, nicht nur Prälat Dr. Matthias Roch und Fr. Hilde Toriser als Ehrengäste begrüßen zu können, sondern auch eine große Anzahl ehemaliger Schauspieler. Wieder konnten wir die hervorragenden Leistungen der Schauspieler und das grandiose Bühnenbild von diesem doch sehr anspruchsvollem Theaterstück bewundern. Es war ein richtiger Genussabend, den „hadersDORFtheater“, die neue Theatergruppe der Pfarre unter der Leitung von Evelyn Fritzenwallner, veranstaltet hatte. (Maria Viehauser)

 

  • Nostalgiekino_01
  • Nostalgiekino_02
  • Nostalgiekino_03

 

3. Pfarrball

Der dritte  Pfarrball, der unter dem Motto „ Kathrein stellt den Tanz ein“  stand, wurde von der Volkstanzgruppe Gedersdorf gemeinsam mit Mitgliedern des Pfarrgemeinderates und Erweiterter Pfarrgemeinderat eröffnet. Bei ausgezeichneter Stimmung und guter Musik von der Band Kingstown Express, war für Alt und Jung immer was Passendes dabei und die Tanzfläche war immer belebt. In der Pfarrbar war Platz für die vom Tanzen Erhitzten, um ein wenig bei einem Glas Sekt oder Flying Hirsch zu verschnaufen.  An den Stehtischen war Platz für einen gemütlichen Plausch. Nach ein paar weiteren Tänzen war es schon Zeit für die Mitternachtseinlage. Die Volkstanzgruppe Gedersdorf begeisterten uns mit ihren Darbietungen wie das  „Schuhplattln auf Bierkisten“ Im Anschluss konnten die Tombolapreise abgeholt werden. Auch eine Versteigerung durfte nicht fehlen die von unserer Margot Schinerl durchgeführt wurde. Manchem fiel es schwer einfach nach Hause zu gehen und sie freuen sich schon auf den nächsten Pfarrball.

Vielen Dank den Helfern in der Organisation, in der Pfarrbar, den zahlreichen Händen beim Aufbau der Tombola, den Landsknechten, Gasthaus Bauer und den Sponsoren! Ohne Euch kann es den Pfarrball nicht geben! Auch wenn wir eine kleine Schar waren, hatten wir alle miteinander eine großartige Stimmung. (Karl Molnar)

 

  • Pfarrball_01
  • Pfarrball_02
  • Pfarrball_03
  • Pfarrball_04
  • Pfarrball_05
  • Pfarrball_06

 

Besuch der Kfb Göllersdorf in Hadersdorf

Am 15. November, dem Leopolditag, bekamen wir von der Kfb Hadersdorf Besuch von 7 Damen der Kfb Göllersdorf. Im Vorjahr waren wir im Rahmen unseres Kfb-Ausfluges in Göllersdorf, nun erfolgte der Gegenbesuch. Bei Kaffee und Kuchen konnten Erinnerungen ausgetauscht werden. Danach erlebten wir eine interessante Hauptplatzführung von Walter Schönhacker, bei der auch wir Hadersdorferinnen so manches Neue erfuhren. In der anschließenden Powerpointpräsentation konnten sich auch die Göllersdorfer in Bildern wiederfinden und erhielten einen Einblick in unser Gruppengeschehen. Gerlinde Scheck lud uns zum Reigentanz ein, was ebenfalls großen Anklang fand. Nach einer kleinen Jause feierten wir gemeinsam die Hl. Messe, bevor eine Kirchenführung von unserem Seelsorger Franz Ofenböck den Abschlusspunkt der Begegnung bildete. Ein netter, unterhaltsamer und interessanter Nachmittag ging zu Ende.
Ein herzliches Danke an alle, die dazu beigetragen haben! (Maria Viehauser)

 

  • kfb_Göllerdorf_01
  • kfb_Göllerdorf_02
  • kfb_Göllerdorf_03
  • kfb_Göllerdorf_04
  • kfb_Göllerdorf_05
  • kfb_Göllerdorf_06
  • kfb_Göllerdorf_07
  • kfb_Göllerdorf_08
  • kfb_Göllerdorf_09
  • kfb_Göllerdorf_10
  • kfb_Göllerdorf_11
  • kfb_Göllerdorf_12

 

Festlicher Erntedankgottesdienst am 11.11.2018 

Das schön gestaltete Erntedankfest war auch heuer nur dank der vielen Beteiligten möglich. Angefangen bei der Katholischen Frauenbewegung unserer Pfarre, die alle Jahre wieder für die wunderschöne Gestaltung der Erntekrone sorgt, über den erweiterten Pfarrgemeinderat, der die Gaben für den Gottesdienst überlegt und sie mit inhaltlich ansprechenden Texten vor den Altar bringt, der Chor St. Peter und Paul, der ein großes Repertoire an stimmigen Gesängen vorbereitet. Erst die Mitwirkung der Volksschulkinder, der Landsknechte, des Festausschusses der Gemeinde und die ganze Gottesdienstgemeinde machen den Gottesdienst zu einem besonderen Fest, bei dem wir gemeinsam Danke sagen möchten.

Doch was wäre ein Erntedankfest ohne die traditionelle Weintaufe? – Als Weinpate fungierte heuer der Gründer des Hadersdorfer Tischtennisclubs, Josef Gattringer, zusammen mit Herbert Scherz, dem aktuellen Präsidenten des Vereins. Als Name für den Taufwein von Winzer Matthias Friedl, wählte Herr Gattringer „Topspin“. Topspin bezeichnet eine Angrifs-Schlagtechnik beim Tischtennis (und Tennis) die der Weinpate detailliert ausführte.

Am Ende des Gottesdienstes lud Bürgermeisterin Liselotte Golda zur gemeinsamen Agape mit Verkostung des Jungweines in den Pfarr- und Kultursaal ein. (Florian Bischel)

 

  • Erntedank_01
  • Erntedank_02
  • Erntedank_03
  • Erntedank_04
  • Erntedank_05
  • Erntedank_06
  • Erntedank_07
  • Erntedank_08
  • Erntedank_09
  • Erntedank_10
  • Erntedank_11
  • Erntedank_12
  • Erntedank_13
  • Erntedank_14
  • Erntedank_15

 

Fototreff Sommerlager 2018

Anfang November trafen sich nocheinmal viele Teilnehmer_innen des heurigen Dekanatsministranten- und Jungscharlagers im Pfarr und Kultursaal in Hadersdorf. Gemeinsam erinnterten sich die Kids und das Lagerteam an die vielseitige Woche in Yspertal und Umgebung. Dadurch bekamen auch die zu Hause gebliebenen Eltern einen Einblick in den Lageralltag und die verschiedenen Aktivitäten und Unternehmungen. (Florian Bischel)

 

PFARRKINOABEND am 03.11.2018

Um 17h gab es den Film "Die beste Beerdigung der Welt". Es waren mehr Erwachsene als Kinder anwesend. Alle waren von der Art und Weise des Filmes, und ihrer drei kleinen Darsteller begeistert. Ihre Langeweile hat sich durch den Tod einer Hummel  zu einem spannenden, anstrengenden Sonntag entwickelt, indem sie Begräbnisse für tote Tiere gemacht haben. Mit Grab und Grabrede und Kreuz mit Beschriftung. Sie haben über den Tod und das Leben philosophiert.

Um 19h gab es dann den Film "Wunder". Einige Kinder und viele Erwachsene haben sich von dem Film über einen ganz besonderen Jungen und seiner wundervollen Familie berühren lassen. Es ging um das Thema Integration eines Jungen der wegen eines Gendefektes, trotz vieler Operationen, ein entstelltes Gesicht hat. Es ging auch um Mobbing von Klassenkameraden in der Schule.

Der nächste Pfarrkinoabend findet am 19.01.2019 statt. Es werden die Filme "Der Grüffelo" und "Franziskus - Ein Mann seines Wortes" gezeigt. (Ilse Siblik)

 

Kabarett im Pfarr- und Kultursaal am 25.10.2018                                                                     

"ängste freunde"

Rainer Schmidt, ehemaliger Redakteur einer großen Wochenzeitung, betritt mit einem offen buddhismophoben Wahlkampf die politische Bühne. Seine Wählerinnen und Wähler eint nur eines: die Angst. Es sind Menschen, die nachschauen, ob der Herd eh abgedreht ist. Menschen, die sich im Dunkeln umdrehen, wenn es im Gebüsch raschelt. Menschen, die sich im Selbstgespräch siezen, weil sie sich nicht trauen, sich das Du anzubieten. Kurzum: Menschen, wie du und ich. Angst ist das Thema unserer Zeit, auf das Politik und Religionen sinnvolle Antworten finden sollten.

Johannes Michael Modeß schlüpfte in seinem ersten Theaterstück in 14 verschiedenste Rollen. Den Besucherinnen und Besuchern wurde anschaulich vermittelt, woher Ängste kommen, wohin sie führen und wie leicht es geht Ängste auszunutzen.

Im Anschluss wurde noch eifrig bei Wein, Nußbrot und Mehlspeise über das Theaterstück diskutiert. (Karl Molnar)

 

72 Stunden ohne Kompromiss

Im Rahmen des Projektes „72h ohne Kompromiss“ war ein Teil der 6 C Klasse des Wiener Amerlinggymnasiums mit ihrer Klassenvorständin, Mag. Silvia Riedler, zu Gast in unserer Pfarre. In zwei arbeitsreichen Tagen entstanden im Pfarrgarten der Pfarre eine Sandkiste, sowie ein Grill- und ein Chillplatz. Am Samstag, den 20.10. wurde dieser zusammen mit der Jungschargruppe eröffnet. Ein großer Dank gilt dem  großartigen ehrenamtlichen Team der Pfarre Hadersdorf, sowie der Tischlerei Koller, die mit Know-How und Tatkraft unterstützt haben und das Projekt damit erst möglich gemacht haben.(Florian Bischel)

Gruppenfoto

 

 

  • 72h_01
  • 72h_02
  • 72h_03
  • 72h_04
  • 72h_05
  • 72h_06
  • 72h_07
  • 72h_08
  • 72h_09
  • 72h_10
  • 72h_11
  • 72h_12

Weing(S)ang

 

Am 7. Oktober 2018 luden Norbert Hauer und der Chor St.  Peter und Paul unter der Leitung von Bärbel Maria Bauer zum

„Weing(S)ang“ ein. 

Zahlreich strömten die Gäste bei herrlichem Wanderwetter zum Ausgangspunkt. Startpunkt für den „Weing(S)ang“ war das Martel in der Kellergasse Kammern. Ursprünglich war darin ein Bild von der Heiligen Cäcilia, der Patronin für Kirchenmusik, mit ihrem Mann Valerianzu sehen. Vor dem Martel wurde unter Anleitung von Bärbel Maria Bauer und Norbert Hauer zum ersten Mal gesungen. Mehr als achtzig Stimmen taten weithin kund, dass sich hier Lebensfreude zusammengefunden hatte. Die wanderfreudigen SängerInnen brachen daraufhin zur Hirterhütte auf. Dort erklang das Hirterhorn und der Hirter Ries  erzählte aus dem Hirterleben.

Teils singend, teils plaudernd bewegte sich die Schar weiter den Weinberg hinauf. Auf halber Höhe gab es eine Rast im Weingarten. Bei einer traumhaften Aussicht über die Rieden „Lamm“ und „Grub“ konnten sich die Teilnehmer von der Qualität der dort wachsenden Weine überzeugen. 

Über den Grubgraben ging es danach weiter zu den „drei Kellern“. Das Duo  „DUDLAMAKKORD“ empfing die Wanderschar mit Dudelsack und Akkordeon. Norbert Hauer brachte wiederum die Stimmen zum Klingen und ein Jodler unterm Nussbaum durfte auch nicht fehlen.

Der Weing(S)ang bot den Pfarrmitgliedern und allen Gästen eine besondere Gelegenheit gemeinsam unterwegs zu sein und miteinander ins Gespräch zu kommen. Die Lieder, das Gehen und die Begegnungen boten Nahrung für Geist und Seele.

Im herbstlich dekorierten Kostplatz`l- Keller fand der gemütliche Nachmittag einen schönen und harmonischen Ausklang. Ein gutes Glaserl Wein und selbst gemachte Aufstriche wurden geboten und aus dem Keller drangen Klänge von altbekannten Liedern über den Wein und das Leben. (Bärbel Maria Bauer)

 

  • Weingsang01
  • Weingsang02
  • Weingsang03
  • Weingsang04
  • Weingsang05
  • Weingsang06
  • Weingsang07
  • Weingsang08
 

 

FRANZ von ASSISI

Meine Welt, so wunderbar!

Kinderwortgottesfeier 07.10.2018

 

„Wer von Euch hat schon einmal die Sterne gesehen? Wann habt Ihr das letzte Mal einen starken Wind gespürt? Was gefällt euch an unserer Erde ganz besonders?“

Mit diesen Fragen begann die Kinderwortgottesfeier am Sonntag, dem 7. Oktober in unserer Pfarrkirche. Es gibt so viele schöne Dinge auf unserer Erde. Vor langer Zeit hat ein Mann gelebt, der hat auch entdeckt, wie wunderbar unsere Erde ist: Franz von Assisi. Und das hat ihm so viel Freude gemacht, dass ihm viele andere Dinge, wie schöne Kleider oder viel Geld gar nicht mehr wichtig waren. Und er hat begonnen ganz für diese schöne Welt, die Gott allen geschenkt hat, da zu sein. Und er hat auch Menschen geholfen, denen es nicht so gut geht. Oft wenn wir traurig sind, merken wir nicht, wie schön unsere Erde ist. Doch die Schönheit auf unserer Erde kann uns froh und glücklich machen.

Jedes Kind malte dann auf einer eigenen Karte zum Bild von Franz von Assisi dazu, was es an unserer Welt so wunderbar findet und den Kindern fiel es sehr leicht: Die Wolken, die Sonne, der Mond, die Blumen! Gemeinsam zeigten die 15 Kinder dann im Altarraum zur Gabenbereitung ihre bemalten Karten der Pfarrgemeinde. (Amelie Zlocha)

 

BENEFIZKONZERT zugunsten unserer Kirchturmrenovierung

mit dem Ensemble "EDELREISER"

Das Benefizkonzert war ein toller Erfolg. Fabian und Florian haben uns mit viel Humor durch den Abend geführt. Wir haben uns bei der Initiatorin Gabriele Striedinger bedankt für den Brückenschlag zu den Edelreisern.  € 1.515,- wurden hereingespielt. Auch die "Tresternschwestern" waren mit von der Partie. (Karl Molnar)

Edelreiser

                                                       Foto: Christian Leneis, NÖN Kremser Zeitung

 

PFARRKINOABEND "What happiness is"

Etliche Interessierte haben sich zu diesem Kinoabend eingefunden um sich von den beeindruckenden Aussagen der interviewten Burmesen zum Thema "persönliches Glück" und den aussagekräftigen Bildern von Land und Leuten faszinieren zu lassen. Anschließend konnte bei einem Getränk und Knabberei über das erlebte diskutiert werden. Der nächste Pfarrkinoabend findet am 3.11. um 17h und um 19h statt. Plakate dazu finden Sie im aktuellen Pfarrblatt auf den Seiten 31 und 32. (Ilse Siblik)

 

LIMA-INFO-ABEND

Am 21.9.2018 hatten wir Fr. Margit Schinerl zu Besuch. Als zertifizierte LIMA-Trainerin hat sie uns das Projekt "LIMA - Lebensqualität im Alter" sehr abwechslungsreich und interessant nahegebracht hat. Mit verschiedenen Arbeits-Beispielen hat sie uns auf die 5 angebotenen Abende eingestimmt. Die anwesenden Teilnehmerinnen und ein Teilnehmer haben nun ein paar Tage Zeit sich für diesen Kurs anzumelden. Beginn ist der 1.Okt.2018 (Ilse Siblik) 

 

Bildungs- und Pilgerfahrt unserer Pfarre nach ROM-PADUA-VENEDIG vom 18.-26.08.2018
mit Mag. Johannes Schwarzmann   

"Zu den Wurzeln von Geschichte, Kultur und Glaube"

Es war die zweite Reise unserer Pfarrgemeinde mit Mag. Johannes Schwarzmann. In bereits gewohnter Weise hat er diese Kultur-Marathon-Reise akribisch vorbereitet. Wir erhielten sorgsam ausgeführte Unterlagen mit allen wichtigen Informationen über die Kulturstätten, die wir besuchten. Dazu gab es wieder ein speziell für diese Reise zusammengestelltes Liederheft. Diesmal war auch Frau Belle Schwarzmann mit, die unser Singen gemeinsam mit Frau Annemarie Jauk auf der Gitarre begleitet hat. 

Unsere Besuche galten u.a. schönen Ausblicken wie der Dachterrasse unseres Hotels der Salvatorianerinnen am Gianicolo-Hügel und dem Orangengarten am Aventin-Hügel sowie der Kuppel des Petersdomes. Nach dem Petersdom besichtigten wir eine Vielzahl prächtig gestalteter Kirchen, wie z.B.: Sta. Maria in Trastevere, S.Prassede, Sta. Maria sopra Minerva, S.Paul vor den Mauern, Sta. Maria Maggiore, S.Giovanni in Laterano. Wir staunten über die Kunstschätze im Vatikanischen Museum, der Sixtinischen Kapelle und über die Stanzen des Rafael sowie über Gemälde von Raffael und Michelangelo Merisi da Caravaggio, Michelangelo Buonarotti und die Bildhauerkunst von Michelangelo Buonarotti und Gian Lorenzo Bernini. Auch das Rom der Antike durften wir kennen lernen: das Kapitol, das Forum Romanum, den Palatin und das Colosseum. Als Beispiel für das klassische Rom sahen wir das Pantheon, das Parlament, die Marc-Aurel-Säule, den Trevibrunnen und die Spanische Treppe. Um auch etwas über das Urchristentum zu erfahren, fuhren wir zu den beeindruckenden Katakomben S.Sebastiano, wo unterirdisch Gräber in drei Etagen in den Boden gegraben wurden. Auch die noch von den Römern stammende Via Appia Antica konnten wir begehen. Da die Reise zugleich eine Pilgerfahrt war, besuchten wir die Gedenkstätten von Petrus und Paulus - unsere Pfarrheiligen - und des Hl. Benedikts. An drei Abenden konnten wir das Künstlerviertel Trastevere in seiner Buntheit erleben und bei unterschiedlichen kulinarischen Genüssen den Tag ausklingen lassen.

Auf der Heimfahrt machten wir einen Stopp in Padua um die Basilika des Hl.Antonius zu bestaunen. Der letzte Tag war Venedig und den Inseln Torcello und Burana gewidmet.

Es war eine sehr beeindruckende, liebevoll begleitete, anstrengende Reise. Wegen der Fülle an Eindrücken und Informationen brauchen wir sicher noch Tage, um alles zu verarbeiten. (Ilse Siblik)

  • Rom_01
  • Rom_02
  • Rom_03
  • Rom_04
  • Rom_05
  • Rom_06
  • Rom_07
  • Rom_08
  • Rom_09
  • Rom_10
  • Rom_11
  • Rom_12

 Sommerferienspiel 2018

Unter dem Pfarrmotto "Miteinander unterwegs" lud die Pfarre Hadersdorf auch heuer wieder zum Sommerferienspiel in den Pfarrhof. Die Kids erwartete ein köstliches Eis zu Beginn, um dann gestärkt zu sein, für die Kirchenerkundung. Als Abschluss des abwechslungsreichen Vormittags wartete ein Hindernisparcours mit süßen Preisen. (Florian Bischel)

 

  • Ferienspiel_01
  • Ferienspiel_02
  • Ferienspiel_03
  • Ferienspiel_04
  • Ferienspiel_05
  • Ferienspiel_06
  • Ferienspiel_07
  • Ferienspiel_08
  • Ferienspiel_09