Einladung zum Schmunzeln ...

Ein Hypochonder kommt zur praktischen Ärztin und schildert ihr alle seine vermeintlichen Leiden und Beschwerden. Dann fragt er ganz erwartungsvoll: „Und – Frau Doktor – was sagen Sie dazu?“ Darauf die Ärztin ganz cool: „Ich verschreibe Ihnen Fango, damit Sie sich an den Erdgeruch gewöhnen!“

 

Streiten sich zwei Computerexperten, welcher Computer der beste ist. Meint der eine: „Echte Männer arbeiten mit einem Linux-PC und lassen ihre Kinder mit dem Windows-PC spielen.“ – Darauf der andere: „Echte Männer arbeiten mit Sun und geben den PC den Kindern zum Spielen.“ – Da kommt seine Frau dazu und sagt: „Echte Männer spielen mit ihren Kindern und lassen den Mac für sich arbeiten.“

 

Hans und Andi hätten längst zu Hause sein sollen, haben aber beim Spielen die Zeit vergessen. „Zwei Stunden zu spät“, jammert Hans, „das gibt Ärger!“ – „Bestimmt“, nickt Andi. „Lass uns noch zwei Stunden warten, dann ist es dunkel, und unsere Eltern freuen sich, wenn sie uns wiederhaben!“

 

Nachdem wir „unsere“ Regierung durch zwei betrunkene Politiker verloren haben, heißt unsere neue Kanzlerin BIERLEIN.

Das kann man nicht erfinden!

 

„Der Bundeskanzler kann sein Auto überall hinstellen: KURZPARKZONE. Schwarzer Kanzler auf blauer Abstellfläche.“ (Gernot Kulis in „Pratersterne“)

 

„Jetzt sind alle aufgewacht, allen ist klar geworden: Die FPÖ ist einfach durch und durch eine russistische Partei.“ 

(Severin Groebner in „Die Anstalt“)

 

„Manchmal denk‘ ich mir, wir bräuchten eine Impfung gegen Dummheit. Aber die gibt’s nicht.

(Dieter Nuhr in „Nuhr im Ersten“)

 

„Die Ego-AG ist ganz in den Mittelpunkt gerückt, „Ich, icher am ichesten“ ist für viele zur Devise geworden.“ (Reinhard Hallerin seinem neuen Buch „Das Wunder der Wertschätzung“. Wie wir andere stark machen und dabei selber stärker werden)

 

Bedenklich:

Die Verschränkung von Militär und Zivilressorts kann gefährlich werden. Als nächstes Soldaten auch im Justizministerium. 

(Anneliese Rohrer in der „Presse“ vom 11. Mai 2019, nachdem bekannt geworden ist, dass in sechs Ministerien Männer aus dem Bundesheer eingezogen sind – ohne Wissen des Bundespräsidenten, der Befehlshaber des Bundesheeres ist….)

 

„Gott sei Dank hat der ORF die letzte Regierung unbeschädigt überlebt. Ein Seufzer der Erleichterung, dass der Angriff auf den öffentlich-rechtlichen Rundfunk – vorerst – abgewendet ist. (Sybille Hamann, Presse vom 5.9.2019)

 

Schluss:

„Wenn man sich mit dem braunen Sumpf einlässt, steckt man irgendwann selber im Morast“.

(Sigmar Gabriel; 26.5.2019 in der ARD)